Klassen-, Studien- und Austauschfahrten spielen eine wichtige Rolle in unserer pädagogischen Arbeit am Nelly. Sie sind ein fester Bestandteil unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit. Unser Fahrtenkonzept ist Teil des Schulprogramms, es basiert auf den Vorgaben, die in den Richtlinien und Erlassen festgelegt sind.

Das Fahrtenkonzept des Nelly sieht vor allem vor, die sozialen, historisch-kulturellen und interkulturellen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Hierbei spiegeln die Fahrten jeweils eigene Schwerpunkte wider.

In der Jahrgangsstufe 6 stehen vor allem soziale Aspekte im Mittelpunkt, z.B. die Stärkung der Klassengemeinschaft und der altersgemäßen sozialen Entwicklung. Die Fahrt findet als Fahrt mehrerer 6. Klassen statt, die jeweiligen Klassen werden von ihren Mentoren begleitet, was die Betreuung und Förderung der Schüler/innen positiv bereichert. An den Zielorten Möhnesee oder Nettersheim/Eifel wird in Zusammenarbeit mit der Unterkunft ein Naturerlebnisprojekt durchgeführt.

In der Jahrgangsstufe 9 liegt der Schwerpunkt neben der sozialen Entwicklung auf kultureller und gemeinschaftlicher Bildung. Auch eine Förderung sportlicher Aktivitäten erscheint sinnvoll. Die Zielorte liegen in Deutschland. Zielorte waren in den letzten Jahren: Freiburg, Hamburg, Berlin, Regensburg, Bremen, Dresden, Dreiländereck (Belgien, Luxemburg, BRD), Weimar, Borkum, Norderney, Wismar...

In der Jahrgangsstufe EF finden mehrtägige religiöse und philosophische Orientierungstage statt. Schwerpunkte liegen hierbei auf dem sozialen Zusammenfinden in der Oberstufe und der Auseinandersetzung mit religiösen und philosophischen Fragen zum menschlichen Leben und Zusammenleben. Die religiösen Orientierungsfahrten werden seit langen Jahren von Referenten der ESR (Evangelische Schüler/innenarbeit im Rheinland e.V.) begleitet und durchgeführt.

In der Jahrgangsstufe Q2 dominieren die Bildungsaspekte der Studienfahrten. Für die Durchführung ist ein unterrichtlicher Bezug erforderlich, d.h. eine Vor- und Nachbereitung im Unterricht (z.B. durch Referate, Führungen, Berichte für die Homepage). Die Studienfahrten sind an die Leistungskurse angebunden. Sie sollen nicht den Charakter von Pauschalreisen einnehmen. Zielorte waren in den letzten Jahren: Florenz, Prag, Dublin, London, Venedig, Wien, Pula...

Jahrgangsübergreifend (9-Q1) findet in jedem Schuljahr das SV-Seminar statt. Dieses dient der Schülervertretung am Nelly dazu, eigene Projekte für die Schule zu planen und ihre Arbeit effektiv zu gestalten. Begleitet werden die Schüler/innen durch die SV-Lehrer. Diese Fahrt wird in Zusammenarbeit mit der Theodor-Heuss-Akademie in Gummersbach durchgeführt.

Unser aktuelles Fahrtenkonzept in der Übersicht

Stufe
Zweck der Fahrt
Ziel
Dauer und Zeitpunkt
aktueller
Kostenrahmen
6
Klassenfahrt mit sozialem Charakter, Naturerlebnisprojekt
Möhnesee/
Nettersheim
je 3 Tage,
3 bis 4Wochen nach den Sommerferien
max. 130,-€
9
Klassenfahrten mit
sozialen, historisch-kulturellen und interkulturellen Schwerpunkten
Deutschland
5 Tage,
vor den Sommerferien
max. 280,- €
Religiöse Tage der Orientierung/
Philosophische Vertiefungsfahrten
Tagungsstätten in geografischer Nähe
3 Tage
Woche nach den Halbjahreszeugnissen
ca. 75,- € 1
Studienfahrten
Bildungsaspekte dominieren
Deutschland und außer-deutsche Ziele
5 Tage,
im Umfeld der Herbstferien in Absprache mit dem AvH-Gymnasium
max. 400,- €
9-Q1
 
SV-Seminar
Auseinandersetzung mit schulischen Themen und Projekten
Th.-Heuss-Akademie Gummersbach
2,5 Tage,
meist im November
ca. 75,- €
EF
Latein-Fahrt
Auswirkungen und Bedeutung der römischen Kultur auf die deutsche Geschichte
Trier
1 Tag,
am Schuljahresende
ca. 17,- €

Ergänzend zu unseren Klassen- und Studienfahrten bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern in mehreren Austauschprogrammen die Möglichkeit an, ihre Persönlichkeit und ihre Sprachkenntnisse durch das Erleben des Alltags in Gastfamilien zu entwickeln. Zusätzlich zu den Fahrten finden im Rahmen des Fachunterrichts Exkursionen statt, die sich an regionalen Angeboten orientieren. Anmerkungen:
1 Je nach Zuschüssen der Landeskirchen kann sich dieser Betrag für die teilnehmenden Schüler/innen der religiösen Tage der Orientierung reduzieren.