Wir legen besonderen Wert darauf, jeder Schülerin bzw. jedem Schüler die Wahl eines individuellen Kursprofils zu ermöglichen, das den persönlichen Neigungen und Interessen bestmöglich entspricht und bieten ein möglichst breites Spektrum an Grund- und Leistungskursen sowie zusätzlichen Unterrichtsveranstaltungen an. Wir kooperieren deshalb eng mit anderen Schulen und messen dem Kontakt zu außerschulischen Einrichtungen verschiedenster Art besondere Bedeutung zu.

Wir sind uns der größeren Selbstständigkeit und Selbstverantwortlichkeit der Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe II sehr bewusst, nehmen aber unsere pädagogische Verantwortung weiterhin wahr.

  • Intensive Betreuung der Jahrgangsstufen: Zwei Beratungslehrerinnen bzw. -lehrer pro Jahrgangsstufe halten engen Kontakt zu „ihrer“ Stufe und beraten die Schülerinnen und Schüler nicht nur in organisatorisch-rechtlicher Hinsicht, sondern auch in persönlichen Angelegenheiten.
  • Breite der Wahlmöglichkeiten: Pro Jahrgangsstufe können in der Regel acht bis neun verschiedene Leistungskurse und alle relevanten Grundkurse angeboten werden. Sofern die Stellensituation an der Schule dies zulässt, können unsere Schülerinnen und Schüler auf Wunsch die maximal mögliche Anzahl von Kursen belegen. So wird einerseits in der Einführungsphase (EF) eine breite Basis für die Wahl der Leistungskurse gelegt, andererseits aber auch eine zu frühe Festlegung der Abiturfächer vermieden.
  • Kooperationen mit anderen Schulen und außerschulischen Einrichtungen: Um die Breite unseres Kursangebotes zu sichern, kooperieren wir besonders eng mit dem benachbarten Alexander-von-Humboldt-Gymnasium, aber auch mit anderen Schulen der Region, u. a. auch aus dem berufsbildenden Bereich. Wir sind um eine deutliche Öffnung der Schule nach außen bemüht und arbeiten deshalb mit Berufsberatung, Arbeitsamt, Stadtbibliothek, Musikschule  oder unterschiedlichen Sportvereinen zusammen. Im Rahmen einer besonders engen Partnerschaft mit der Firma 3M werden jedes Jahr spezielle Seminare für unsere Schülerinnen und Schüler im Hause 3M angeboten. Ein zweiwöchiges berufs-orientierendes Praktikum findet in der Jahrgangsstufe EF statt.
  • Facharbeit: Die Facharbeit ist eine problemorientierte schriftliche Hausarbeit, die die Schülerinnen und Schüler auf wissenschaftliche Arbeitsweisen an den Universitäten und Fachhochschulen vorbereitet. Sie ersetzt die erste Klausur der Jahrgangsstufe Q1/2. Im Sinne einer möglichst großen Wahlfreiheit können die Schülerinnen und Schüler das Fach, in dem sie ihre Arbeit schreiben wollen, aus allen schriftlichen Kursen frei wählen. Ein differenziertes Beratungsangebot seitens der Schule und der Stadtbibliothek Neuss unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der Erstellung der Arbeit.
  • Angebote zum Thema Berufsorientierung gibt es in allen Phasen der Oberstufe in sehr unterschiedlicher und vielfältiger Weise. Detaillierte Ausführungen lesen Sie bitte weiter unten („Berufs- und Studienorientierung am Nelly“).