Ziel und Aufgabe der Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung ist es, „die für eine reflektierte und verantwortliche Teilnahme in der Verkehrswirklichkeit erforderlichen Kompetenzen zu fördern“ (vgl. den aktuellen Runderlass des Ministeriums für Schule und Weiterbildung vom 14.12.2009 – 511). Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung als Aufgabe aller Fachbereiche findet grundsätzlich in den verschiedenen Jahrgangsstufen des Nelly seit vielen Jahren statt, z.B. im Fach Erdkunde in der Jgst. 5 ´Leben in der Stadt`, in der Jgst. 9 ´Transport`, im Fach Deutsch in den Jgst. 5/6 ´Sachtexte` (Bericht / Protokoll) oder im Fach Politik in den Jgst. 7/8 ´Beruf und Arbeitswelt` (Mobilität).

Im Übrigen finden bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung von Wandertagen und -fahrten Aspekte der Verkehrserziehung regelmäßig Berücksichtigung. Darüber hinaus greift das Nelly auf außerschulische Partner zurück, die Veranstaltungen für die Sekundarstufe I (insbes. die Klassen 5 und 6) und für die Sekundarstufe II (insbes. die Stufen EF/Q1) in Zusammenarbeit mit dem Nelly organisieren und durchführen.

Sekundarstufe I

Ein bewährter Eckpfeiler der Verkehrserziehung am Nelly stellt ein Verkehrsquiz dar, das das Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde für die Mädchen und Jungen der Klassen 5 alljährlich veranstaltet. In altersgerechter und zum Teil spielerischer Form wird den Schülerinnen und Schülern ihre Problematik als Verkehrsteilnehmer vor Augen geführt und bewusst gemacht, um der altersspezifischen Neigung zu Regelverletzungen und riskantem Verhalten entgegen zu wirken. Als Rückmeldung erhält die Schule später die Ergebnisauswertung dieses Verkehrsquiz`.

In unregelmäßigen Abständen – je nach Möglichkeiten der veranstaltenden Kreispolizeibehörde Neuss – findet für die Klassen 6 eine Veranstaltung statt, die insbes. an die Radfahrausbildung der Grundschule anschließt und die entsprechenden Kenntnisse wieder aufbereitet und sichert.

Sekundarstufe II

Ein weiterer Eckpfeiler der Verkehrserziehung am Nelly ist in der Verkehrsaufklärungsaktion für die Stufen EF bzw. Q1 zu sehen. In Form von Projektunterricht durchlaufen die Schülerinnen und Schüler vier thematisch vernetzte Veranstaltungen: eine Rechtsanwältin, ein Arzt, ein Fahrlehrer und ein Vertreter der Polizei verdeutlichen aus ihrer Sicht Probleme des Stra-ßenverkehrs und Ursachen und Folgen von und bei Verkehrsunfällen. Diese eher theoretische, auf Kognition ausgerichtete Behandlung der Thematik wird durch einen so genannten Crash Kurs NRW auf der eher emotionalen Ebene („Realität erfahren. Echt hart.“) ergänzt. Es handelt sich um eine Präventionskampagne der Polizei NRW für mehr Verkehrssicherheit, die insbesondere in diesen Jahrgangsstufen altersgerecht erscheint, da für viele Schülerinnen und Schüler der Erwerb des Führerscheins ansteht. Eine Sensibilisierung auf dieser Ebene ist zu diesem Zeitpunkt besonders sinnvoll.