„The Situation is heating up – Change is needed“

 

Zum achten Mal hat das Nelly-Sachs-Gymnasium eine Model-Konferenz der Vereinten Nationen veranstaltet – mit allem, was dazu gehört. Im schicken Zwirn diskutierten die „Delegierten“ zwei Tage lang Weltbewegendes – alles auf Englisch.

Sarah Linder will heute einiges erreichen. Deshalb nimmt die 17-Jährige an der Konferenz der Vereinten Nationen teil – heute allerdings nicht im UN-Hauptquartier in New York, sondern im Neusser Dreikönigenviertel. „Ein liberalerer Umgang mit Drogen, mehr Wert auf Menschenrechte“, zählt sie auf. In den nächsten zwei Tagen ist Sarah Lindner nämlich nicht mehr Schülerin der Stufe Q2, die in Jeans und Sneakers zum Unterricht erscheint, sondern eine kanadische UN-Delegierte im dunkelblauen Kostüm, die die Interessen ihres Landes in der Weltgesundheitsorganisation vertritt. „Das ist ein sehr spannendes Projekt, weil wir versuchen gemeinsam mit anderen Lösungen für echte Probleme in der Welt zu erarbeiten“, bemerkt sie.

Die Neusserin ist eine von rund 150 Teilnehmern des UN-Planspiels, das Neunt- bis Zwölftklässler des Nelly-Sachs-Gymnasiums zum achten Mal organisieren. „Dress to impress – kleide Dich so, dass du andere beeindruckst“, ist auf Seite 8 des aufwändig gestalteten Booklets zur Konferenz zu lesen. Will heißen: Die männlichen Delegierten haben weißes Hemd und dunklen Anzug, die Damen Blusen und Kostüme mit nicht allzu kurzen Röcken zu tragen. Schließlich setzen sich die Jungdelegierten mit ganz großen Krisen auseinander.

 

Etwa 30 Schüler des „Nelly“ diskutieren mit Gästen vom Quirinus-Gymnasium und der Internationalen Schule in Neuss, sowie aus Köln, Warschau und Alphen aan den Rijn rund um das Konferenz-Motto „The Situation is heating up – Change is needed“ zu Klimawandel, internationalen Konflikten, Gesundheitskrisen und anderen brennenden Themen.

 

MUNelly auf Instagram: MUNelly im Internet:

„Um die Positionen ihres jeweiligen Landes zu vertreten, müssen sie vorher deren Situation und Position recherchieren“, erklärt Englischlehrerin Meike Knoth, die die Arbeitsgemeinschaft und den Projektkurs „MUNelly“ gemeinsam mit Kollegin Anna-Christina Schäfer leitet und die Schüler bei der Planung der Konferenz unterstützt hat.

Zudem verständigen sich die Schüler während der Konferenztage ausschließlich auf Englisch – ein „enormer Mehrwert“, sagt Meike Knoth. „In Englisch, please“, heißt es auch für alle Redner bei der Eröffnungszeremonie am Donnerstagmorgen, inklusive Jörg Geerlings (CDU), stellvertretender Bürgermeister und Landtagsabgeordneter. Das dritte Mal schon sei er hier und sehr beeindruckt über die aktuellen Debatten, die denen im Landtag zumindest teilweise ähneln, sagt Jörg Geerlings zu den Jungdelegierten.

 

Routiniertes Englisch spricht der 17-jährige Moritz Hütten, der gemeinsam mit Alice Kraus Batista in die Rolle von UN-Generalsekretär António Guterres geschlüpft ist und die Model-Konferenz leitet. „Unser Motto passt zu so vielen Problemen auf diesem Planeten – Ernährung, Klimawandel, politische Konflikte. Es macht unheimlich viel Spaß mit Schülern aus aller Welt über solch komplexe Themen zu debattieren“, bemerkt Hütten, der sich nach dem Abitur eine internationale, vielleicht auch politisch orientiere Laufbahn vorstellen kann. Schon heute will er als „Vorsitzender des UN-Sicherheitsrats“ mit den Delegierten eine Lösung zu einem ganz großen Konflikt erarbeiten – dem zwischen Israelis und Palästinensern. Es sind spannende Erfahrungen, die die Schüler beim UN-Planspiel sammeln. Und diese Erfahrungen lassen sie die große Politik mit ganz anderen Augen sehen.

Textquelle: Rheinische Post (Link zum Artikel)

 

We Want You!

 
Es ist wieder soweit: unsere jährliche MUNelly-Konferenz findet Ende November statt und wir beginnen mit den Vorbereitungen. Für unser MUNelly-Team suchen wir Nellyaner von der 8 (9. Klasse im Nov.) bis in die Q2, die in die Rollen von UN-Delegierten schlüpfen möchten. 
 
Alle Infos zu unserer MUNelly-AG findest du auf www.munelly.de
 
Wenn du Teil unseres Teams werden möchtest, sprich uns (Frau Knoth oder Frau Schäfer) einfach an oder trag dich in die Liste an der blauen Stellwand (Verwaltungstrakt) ein.
 
 
Wir freuen uns auf dich!
 
Frau Knoth und Frau Schäfer

 

 

 

Vergangenes

Diese Woche ist es wieder soweit: Unsere MUNelly Konferenzen finden am Mittwoch (15.11.) und Donnerstag (16.11.) statt. Neben über 30 Nellyanern der 9, EF, Q1 und Q2, werden uns außerdem „Delegierte“ aus Neuss, Köln, Solingen, Heidelberg und natürlich von unserer Partnerschule, dem Scala College in Alphen (NL), besuchen. Im Rahmen unseres diesjährigen Themas „Together Endavoring to Implement and Protect Human Rights“ werden wir in sieben Komitees über unterschiedliche Menschenrechtsthemen diskutieren und Lösungsansätze entwickeln.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wird uns in diesem Jahr besuchen, um gemeinsam mit uns mehr – vor allem junge – Leute für die Menschenrechtsarbeit gewinnen zu können.

Das MUNelly-Team hat in den vergangenen Monaten mit sehr viel Engagement und großer Vorfreude unsere Konferenz vorbereitet und kann nun die Ankunft unserer Gäste und die Eröffnung der Konferenz kaum erwarten.

Wir freuen uns, wenn ihr in unseren Komitees einfach einmal vorbeischnuppert und bedanken uns bei vor allem bei dem Nelly-Technik-Team und allen Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Klasse, die in die Rolle der „Admins“ schlüpfen werden, für die Unterstützung!

Für mehr Informationen zu unserer Konferenz und ständige Updates, besucht unsere Homepage (www.munelly.de) oder folgt uns auf Instagram oder Snap-Chat.

Wir freuen uns auf eine hoffentlich gelungene Konferenz!

Das MUNelly-Team 2017

 

 

Fertigstellung dieses Beitrags45%

 

Was ist MUN?

MUNelly steht kurz für Model United Nations am Nelly-Sachs-Gymnasium. Seit 2011 können in diesem Projekt in einem groß angelegten Planspiel Schülerinnen und Schüler in englischer Sprache über aktuelle politische Themen debattieren und lernen dadurch die parlamentarische Arbeitsweise der UN kennen. Hierbei arbeiten wir eng mit unserer Partnerschule Scala College in Alphen aan den Rijn in den Niederlanden zusammen.

Das Projekt gliedert sich in mehrere Phasen: Im November findet MUNelly, eine von den Schülern und Schülerinnen unseres Projektkurses Englisch vorbereitete  Model United Nations Konferenz am Nelly in Neuss statt. Gäste sind hierbei das Scala College, unserer holländischen Partnerschule, und internationale Schulen aus der Region, wie z.B. International School Düsseldorf (ISD), International School on the Rhine (ISR), Internationale Friedensschule Köln, St. George’s College Köln.

In der nächsten Phase besuchen wir ausländische MUN-Veranstaltungen, wie z.B. ScalaMUN im Dezember, MUNA im Februar. Zusätzlich besteht bei Interesse auch die Möglichkeit, weitere MUN-Konferenzen im In- und Ausland zu besuchen, wie z.B. LEMUN, BONAMUN, Haileybury MUN und SuitMUN.

In und durch unseren Projektkurs versuchen wir die TeilnehmerInnen auf die Inhalte und die Rahmenbedingungen dieser Konferenzen vorzubereiten. Ergänzt wird das durch eine selbstständige Recherche durch die teilnehmenden SchülerInnen. Detailliertere Informationen zu MUNelly finden Sie auf der offiziellen Homepage des Projekts www.munelly.de.

Wer kann teilnehmen?

Die Teilnahme an der hauseigenen MUNelly- Konferenz steht allen interessierten SchülerInnen der Jahrgangsstufen 9 bis Q2 offen.

Der Projektkurs, der sich inhaltlich mit der Organisation unserer Konferenz beschäftigt kann von der Q1 und der Q2 belegt werden. Weitere Informationen zum Projektkurs finden Sie hier:

Download

File name: Projektkurs MUNelly

2572 489

 

 

 

<

 

Um den Besuch unserer Webseite attraktiv zu gestalten und ständig zu verbessern, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Einverstanden